Griechenland Urlaub in Chalkida

Nach 5 Jahren war es soweit. Koffer packen. Alles wichtige und dringende erledigen und auf geht es nach Griechenland. Hier erzähle ich euch von meinen Eindrücken und zeige euch einige Fotos.

glamourstilmitgefühlimfluglesenNach dem die meisten Erledigungen getan waren und ich beim ersten Versuch den Koffer zubekommen habe, war ich erleichtert. Endlich mal alles in Deutschland lassen und ein für mich neues Land entdecken. Endlich wieder mit dem Flugzeug abheben. Ich liebe die Geschwindigkeit, mit der das Flugzeug aufsteigt – einfach herrlich! Zudem ist die Aussicht super (über den Wolken) und wenn es doch langweilig war, habe ich mein Buch und Lieblingszeitschrift gelesen :)

heraklion_airport_airberlinGeflogen bin ich (eigentlich wir) mit einem Zwischenstopp in Heraklion. Das war die spannendste Landung die ich erlebt habe, ich sah nur Berge, Berge, Berge, Meer und schwups waren wir gelandet. Der Flughafen war allerdings nicht so toll. Keine Klimaanlage, Rappelvoll und kaum Platz zum sitzen. Dafür war die Aussicht aus dem Fester herrlich, das Wasser war günstig und es war draußen warm. So richtig warm :D Da es über den Wolken kühl war, habe ich mich riesig gefreut aufzutauen. Nach einer Verspätung ging es auch weiter nach Athen und anschließend mit dem Auto nach Chalkida.
In meiner Müdigkeit und der Dunkelheit habe ich kaum einen Unterschied zu Deutschland gesehen. Autobahn, Gebäude, Automaut. Ja, leider muss man in Griechenland eine Autobahnmaut bezahlen und zwar mehrmals. Auf einer Strecke von ca. 100km waren wir 2-3x dran und waren direkt ca. 5-6€ los.

Am nächsten Tag und während des Aufenthalts habe ich gewaltige Unterschiede entdeckt! Griechenland ist wunderschön und so herrlich entspannt :) Auf dem Weg zum Meer trifft man Bekannte, die uns Obst und Gemüse vom Baum schenkten. Die Menschen, die ich dort kennengelernt habe, habe ich richtig ins Herz geschlossen. Diese Herzlichkeit war so unbeschreiblich schön! Zurück zum Obst und Gemüse, es schmeckt dort verdammt gut und kostet wenig :) Dazu kommt, dass es überall viel Natur gibt. Berge und das Meer in den tollsten Farben und viel Land war zu sehen. Egal auf welchem Berg ich war, die Aussicht war atemberaubend! Zudem gab es zwei Brücken (eine kleine und große), welche ich gerne fotografiert habe. Wer mich kennt weiß, dass ich Brücken liebe. An jeder Ecke gab es Schwalben zu sehen und Nachts war der Himmel voller Sterne. Der Mond war gelb und größer als in Deutschland. Also wer gerne fotografiert, ab nach Griechenland!

griechenland_chalkida_große_brückegriechenland_berg_chalkida_baum_schöne_aussichtgriechenland_chalkida_burg_aussicht_meer_berge

Wir waren an zwei Stränden und einer davon war wirklich toll, Zephiros heißt er. Das ist ein kleiner Strand und um den zu besuchen, muss man etwas bestellen. Da ich Frappé liebe (kalter aufgeschäumter Kaffee), bestellte ich das dort immer. Kostete 2,50€ und 500ml Wasser gab es gratis dazu. Es lief elektornische Musik leise, Liegen und Stühle konnte man sich einfach nehmen. Insgesamt war es richtig entspannt dort.
Was mir in Griechenland gefehlt hat waren Bürgersteige (mein Freund wird sich sicherlich an dieser Stelle über mich kaputtlachen). Ja es hat mir gefehlt, die geben mir nämlich ein Gefühl von Sicherheit und ich mag die! Autofahrer in Griechenland und die vielen Menschen, welche mit einem Roller fahren (gaaaanz viele!) fahren einfach und zwar schnell. Ohne Bürgersteig dachte ich, die fahren mich um! Dafür sind auch sie entspannter, habe während des Urlaubs keinen Menschen hupen gehört. Man fährt einfach schnell los und zwar alle. Es gibt auch Zebrastreifen aber entweder er bedeutet in Griechenland was anderes oder wird dort übersehen.

berge_meer_griechenland_chalkidaWenn mich Jemand fragt, wie ich Griechenland mit einem Wort beschreiben würde, würde ich sagen entspannt. Sowohl die Art wie sie reden, als auch wie sie sich anziehen. Einfach nur entspannt. Deshalb, oder wohl wahrscheinlich wegen der Hitze, ist es üblich nach dem Mittagessen um 14Uhr zu schlafen und zwar bis 17 Uhr. In dieser Zeit ist es so extrem warm, dass man nichts machen kann. Die Öffnungszeiten vieler Länden richten sich danach und machen um die Uhrzeit eine Pause. Nach dem Mittagsschläfchen haben sie bis 21 Uhr offen. Abends sitzen viele Bekannte am Tisch im Garten vor dem eigenen Haus (scheint wohl üblich zu sein, dass viele dort ein eigenes Haus haben) und Essen vom Baum gepflückte Früchte. Dieses Bild finde ich persönlich besonders schön.

kapelle_auf_dem_berg_griechenland_chalkidaGriechenland und vegan, geht das denn? Wie ich bereits erwähnte schmeckt das Obst und Gemüse dort so richtig lecker! Leider auch die Süßigkeiten. An jeder Ecke sind (wie nennt man das?) so ne Art Bäckereien mit vielen Süßigkeiten. Die Kekse waren meistens vegan und es gab auch mehrere vegane Eissorten. Das griechische Essen war einfach zum dahinschlemzen! Mein Freund und ich haben bei seiner Oma gewohnt und sie hat so lecker gekocht. Viel verschiedenes Gemüse in Olivenöl und generell das griechische Essen ist verdammt lecker! Dolmadakia (Weinblätter Röllchen mit Reis gefüllt) z.B. gehört zu meinem Lieblingsessen. Wenn wir unterwegs waren, habe ich mir Pata Topita geholt ohne Zaziki. Das ist so eine Art “Weizenbrottasche” gefüllt mit Pommes, Ketchup und Senf. Total lecker aber leider auch kalorienlastig. Dann habe ich noch ein griechisches Bier probiert, weiß nicht mehr wie es hieß aber mhhh das hat gut geschmeckt. Beim Einkaufen gab es für mich eine Premiere. Nicht nur, dass es in Griechenland auch Alpro Milch gab, es gab auch Käse! Veganen Käse und veganen Feta! Fastenkäse oder so ähnlich nennen die das. Das ist das leckerste überhaupt, vor allem der Feta hat mich umgehauen. Die Preise waren ca. 9€/kg. Nach Deutschland bin ich übrigens mit 1kg Feta und 1kg Käse gereist.

Leider gab es auch Dinge, die mir nicht gefallen haben. Dazu gehörten meine Zuckerwerte. Hoffe beim nächsten Urlaub wird es anders sein. Diesen Urlaub habe ich nämlich ziemlich viel gegessen, für meine Verhältnisse, und dazu kein Sport getrieben (bis auf Schwimmen). Achja und geschlafen habe ich auch viel. Also gut erholt würde ich sagen ;)

Toll fand ich auch das Wetter: 30-40Grad und kein Regen. Nur Sonnenschein. Purer Sonnenschein. Ich wusste immer was ich anziehen soll, da ich nicht an sowas wie “wenn es regnen brauche ich noch dies und dasblabla” denken musste. Durch die Hitze war die Haut ein wenig dunkler und gleichmäßiger. Dadurch brauchte ich auch kein Make Up. Nur auf meinen geliebten wasserfesten Mascara konnte ich nicht verzichten aber das hat gereicht. In der ersten Woche hatte ich das “Glück” ca. 10 Mückenstiche abzubekommen, das war natürlich nicht so toll aber es gibt schlimmeres.

Leider sind in Griechenland sehr viele herrenlose Hunde und Katzen unterwegs, was sehr schade ist. Am liebsten hätte ich alle Katzen mitgenommen (vor Hunden habe ich ja Angst und habe mich bei jedem Bellen erschrocken). Aber es ist nicht einfach und ich habe eh eine Allergie… Neben dem Hundegebell hörte man die ganze Zeit Grillenzirpen und die Roller.

griechenland_promenade_chalkida_palme_meer_bootgriechenland_promenade_chalkida_meer_boot_berggriechenland_meer_strand

Was noch sehr schön war, ist die Promenade. Dort sieht man Cafés, Palmen, kleine Souvenir/Schmuckhändler und Kioske. Wunderschönes Meer (mit starker Strömung und großen Quallen) und kleine Bote geben ein sehr idyllisches Bild ab. Zudem sieht man dort die kleine Brücke und natürlich Berge :)

Das alles habe ich vor genau einer Woche hinter mir gelassen. Der Pilot von AirBerlin war sehr entspannt und kommentierte den Rückflug mit dem folgenden Satz:
“…das Wetter ist wie hier, nur 15 Grad kälter” – Recht hat er!

Gefällt dir der Artikel? Hier kannst du mein RSS Feed abonnieren.

2 Kommentare

  1. Katja sagt:

    Hi liebe Anna,

    ich liebe Urlaubsberichte und hab direkt deinen gelesen)) jetzt habe ich auch Lust auf Griechenland, Entspannung und leckeres Essen:-))

    LG Katja

  2. mit Leichtigkeit sagt:

    Hey Katja,

    schön zu hören, dass du auch Lust auf Griechenland hast. Hoffe ich lese bald auf deinem Blog einen Bericht darüber, wenn du da warst ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>